Firmengründung USA, Firmengründung US Corporation und US LLC, Steuern in den USA
   

 Firmengründung USA

Firmengründung USA über US Rechtsanwälte 

Index Kontakt Über uns    
spacespace
 
 
 
 
 English language
Gestaltungsmöglichkeiten
Freihandelszonen VAE
Freihandelszone RAK
Freihandelszone Sharjah
Freihandelszone Jebel Ali
VAE Offshore-Gesellschaft
Firmengründung Abu Dhabi
Steuerliche Aspekte
Rechtsformen
Alternativen
Über uns
Feedback
Allgemeines
Firmengründung
Existenzgründer
Freihandelszonen
Steuern
Steuern Privatperson
Kapital -VC
Dubai Wirtschaft
Immobilienfonds
Presse
Emirate News
Einreise
Dubai Adressen
Dubai Jobs
Dubai Website
The Palm
Dubai Bilder
Dubai Projekte
Dubai Lage
Dubai aktuell
Emirates direkt
Reiseinfos
 
Company Formation UAE
Firmengründung Zypern
Firmengründung England
Firmengründung Offshore
Firmengründung Seychellen
Firmengründung Belize
Firmengründung Panama
 
Firmengründung Singapur
Firmengründung Hong Kong
Firmengründung USA
Firmengründung Malta
 

 

  Firmengründung USA über US Anwaltskanzlei
Firmengründung USA
 

Firmengründung  USA: Dienstleistungen unserer Kanzlei

Im Kontext Firmengründung USA bietet unsere Kanzlei folgende Dienstleistungen an:

  • Firmengründung USA (alle Bundesstaaten, US Corporation oder LLC), Eintrag ins jeweilige US Handelsregister, Registerunterlagen, Übersetzungen, Apostille, Corporation KIT, inkl. Aktienzertifikate mit Namensprägung und allen erforderlichen Unterlagen nach US Recht, individuell ausgestaltete BayLaw (kein Standard)      

  • Registered Office, virtuell Office bis Büro in den USA (ordentlicher Geschäftssitz, Verhinderung der Annahme einer reinen „Briefkastengesellschaft“, rechtswidrige Zwischengesellschaft)

  • Kontoeröffnung bei einer großen US Bank

  • Alternativ: Kontoeröffnung bei einer zyprischen Bank (EU). Der wirtschaftlich Berechtigte braucht zur Kontoeröffnung nicht nach Zypern reisen

  • Steuernummer USA

  • Stellung eines Treuhand-Präsidenten: US Anwalt tritt nach außen als Präsident der Gesellschaft auf (5 DBA: Ort der geschäftlichen Oberleitung als Ort der steuerlichen Betriebsstätte, sofern keine Produktionsstätte, keine Stätte zur Ausbeutung von Bodenschätzen oder eine Bauausführung länger als 9-12 Monate in den USA. Dann immer Betriebsstätte in den USA, unabhängig vom Ort der geschäftlichen Oberleitung. Gleiches bei einer festen Geschäftseinrichtung in den USA, in der die Tätigkeiten ausgeführt werden, also z.B. ein Ladenlokal oder ein Hotel in den USA)

  • Stellung eines Treuhand-Shareholders, unsere Steuerkanzlei

  • Buchhaltung, Jahresabschluss, US Gaap

  • Steuerliche Gestaltung bei verbundenen Unternehmen, Gestaltungen mittels Zwischenholding

  • Kapitalisierung der US Corporation, vorbörsliche Emission bis Börsengang

  • Repräsentanz, Zweigniederlassung oder Niederlassung der US Corporation oder LLC  in anderen Staaten, zentral EU und Schweiz

Firmengründung USA: Erforderliches Stammkapital der US Corporation (US Aktiengesellschaft)  

In einigen US Bundesstaaten (zentral Oregon und Montana) braucht das gezeichnete Aktienkapital nicht eingezahlt werden, außer  bei vorbörslicher Emission oder Börsengang.  Das gezeichnete Aktienkapital muss aber so hoch sein wie Jahresumsatz+ Anlage- und Betriebsvermögen. Natürlich kann entsprechend nachgezeichnet werden.

Firmengründung USA: Vorteile einer bereits bestehenden (garantiert unbelasteten) U.S. Corporation

Obwohl wir auch Neugründungen anbieten, befassen wir uns - wegen der Riesenvorteile für unsere Mandanten – auch mit vorgegründeten Corporations. Es bestehen keinerlei Belastungen, da sie noch nie in Betrieb waren. Gern senden wir Ihnen die Liste der aktuell verfügbaren Vorratsgesellschaften zu.

Firmengründung USA: Steuerliche Informationen

zur Besteuerung von US Gesellschaften finden Sie unter: http://www.etc-lowtax.net/usa_steuern.htm entsprechende Ausführungen, inkl. Liste der Bundes-, Bundesstaaten- und Umsatzsteuer. Die Gesamtsteuerlast ergibt sich aus Bundessteuer+ der jeweiligen Bundesstaaten-Steuer.  Auch ist die Umsatzsteuersteuer in den einzelnen US Staaten sehr unterschiedlich.

Quellensteuer in den USA bei abfliessenden Dividenden:

-Bei Bestehen eines Doppelbesteuerungsabkommens: Quellensteuer gemäß Doppelbesteuerungsabkommen, also i.d.R. 5% bei Dividendenausschüttungen an eine ausländische juristische Person und 15% bei Dividendenausschüttungen an eine ausländische natürliche Person

-Kein DBA: Volle US Quellensteuer

-Verbundene Unternehmen Deutschland /USA: Unter bestimmten Voraussetzungen keine Quellensteuer bei abfließenden Dividenden an die Deutsche Kapitalgesellschaft

Firmengründung USA: Wann Betriebsstätte in den USA?

Das Vorliegen einer steuerlichen Betriebsstätte in den USA definiert sich legal über Artikel 5 DBA:

Handelt es sich im Ausland um eine Produktionsstätte, um eine Stätte zur Ausbeutung von Bodenschätzen, einem Land-oder forstwirtschaftlichen Betrieb oder eine Bauausführung länger als 9-12 Monate Dauer, so ist in den USA immer eine Betriebsstätte belegen, unabhängig vom „Ort der geschäftlichen Oberleitung“.

Gleiches trifft zu, wenn in den USA eine feste Geschäftseinrichtung besteht, in dem die Tätigkeiten eines Unternehmens überwiegend oder ganz ausgeführt werden (z.B. ein Ladenlokal, ein Hotel usw.).  

In den anderen Fällen definiert sich die steuerliche Betriebsstätte zentral über „Den Ort der geschäftlichen Oberleitung“:  

Entweder verlagert der Mandant- oder ein Beauftragter- seinen gewöhnlichen Aufenthalt in die USA und tritt als Direktor der Gesellschaft auf ODER  

-der z.B. Deutsche Direktor weist nach, dass er sich im Rahmen der erforderlichen Leitungsaufgaben gewöhnlich in den USA aufhält, um diese Aufgaben an der US Betriebsstätte wahrzunehmen (funktioniert natürlich nicht bei notwendigen „Tagesentscheidungen“)  ODER  

-der Mandant stellt einen Ansässigen in den USA als Direktor der Gesellschaft an ODER  

-unsere Kooperationskanzlei stellt einen Treuhand- oder angestellten Direktor in den USA.  

Weiteres Betriebsstättenmerkmal ist der "ordentliche Geschäftssitz" in den USA. Ein reiner "Briefkasten" ist kein ordentlicher Geschäftssitz.

Firmengründung USA und Betriebsstätte außerhalb der USA

Es besteht z.B. die Möglichkeit, dass ein Deutscher Mandant als Präsident der US Corporation (US Aktiengesellschaft) auftritt und eine Zweigniederlassung der US Corporation in Deutschland installiert. I.d.R. wird es dann so sein, dass die steuerliche Betriebsstätte der US Corporation in Deutschland belegen ist, also Deutschland das alleinige Besteuerungsrecht hat.

Firmengründung USA: Wann greift US Recht?

Ein Grund für eine Firmengründung in den USA kann sein, dass US Recht Anwendung finden soll. Voraussetzungen sind:

  • In den USA muss die alleinige Betriebsstätte belegen sein, analog Artikel 5 DBA, vgl oben

  • Möglichst keine Niederlassung oder Repräsentanz außerhalb der USA (fliegender Gerichtsstand)

  • Keine rechtswidrige Zwischengesellschaft in den USA (Substanz Escape. Ort der geschäftlichen Oberleitung)

  • Keine ladefähige Adresse außerhalb der USA

Firmengründung USA und US Corporation

Es handelt sich um die Rechtsform der Aktiengesellschaft. Die Corporation haftet nur mit Ihrem Gesellschaftsvermögen gegenüber den Gläubigern.  Eine US Corporation hat viele Vorteile gegenüber einer Deutschen AG. Mithin kann es sinnvoll sein, eine US Corporation als Alternative zur Deutschen AG zu gründen.  In den von uns empfohlenen US Bundesstaaten (zentral Oregon und Montana, ergänzend ggf. Florida und Nevada) ist eine "Ein-Mann-Gründung" möglich, existiert keine Umsatzsteuer, eine moderate Bundesstaaten-Steuer und das Stammkapital muss nicht eingezahlt werden. Informationen zur Kapitalisierung der US Corporation mittels Aktienverkauf erhalten Sie auf unser Webseite: http://www.etc-lowtax.net/usinc_aktienverkauf.htm

Firmengründung USA und US LLC

Es handelt sich bei der US LLC um eine Personengesellschaft mit beschränkter Haftung auf das Vermögen der LLC. Im Gegensatz zu z.B. Deutschen Personengesellschaften besteht also Haftungsschutz. Steuerlich hat der Mandant die Wahl, ob die US LLC in den USA als Kapitalgesellschaft oder als Personengesellschaft besteuert wird. Kompliziert wird die Angelegenheit u.a. immer dann, wenn Ausländer (also z.B. in Deutschland ansässige natürliche oder juristische Personen) Gesellschafter der US LLC werden, z.B.: Stuft das Deutsche Finanzamt die US LLC als Personengesellschaft ein bzw. wird die US LLC in den USA steuerlich als Personengesellschaft geführt, so handelt es sich bei den Gewinnausschüttungen nicht um eine Dividende mit den entsprechenden negativen steuerlichen Folgen. Weitere Informationen zur US LLC erhalten Sie unter: http://www.etc-lowtax.net/llc.htm. Auf dieser Seite können Sie auch die Ausführungen des Bundesfinanzministeriums downloaden.

Firmengründung USA: Ein Wort zu anderen U.S. Staaten wie z.B. Delaware oder Wyoming

Leider entsprechen die anderen U.S. Staaten nicht 100- prozentig den Voraussetzungen, unter welchen wir Corporationsgründungen für unsere Mandantschaft empfehlen. Auch nicht Delaware oder Wyoming. Die Staaten Delaware und Wyoming waren für viele Jahre bei Ausländern sehr beliebt für Corporationsgründungen, weil sie seinerzeit einige der wenigen Staaten waren, die es erlaubten, dass eine Einzelperson die Funktionen der drei Direktoren und der drei Funktionäre (President, Vice President, Secretary/Treasurer) wahrnehmen durfte, man als Aktienhalter also anonym bleiben konnte. Seit geraumer Zeit werden aber diese Vorteile auch in den von uns empfohlenen Staaten geboten. Somit bieten Delaware oder Wyoming für einen ausländischen Corporationsgründer keinerlei besondere Vorteile, haben aber dafür eher einen Nachteil: Insbesondere Delaware ist anrüchig geworden, da es wegen seiner vielen Ausländercorporationen mit ganz niedrigen Aktienkapital (meistens nur zwischen $1.000 und $10.000) bei Behörden, Banken und sonstigen Grossunternehmen in der ganzen Welt den Ruf hat, der Steuerflucht und sonstigen unseriösen Zwecken zu dienen. Auch ist Delaware nicht für grosse oder kapitalsuchende Corporationen zu empfehlen. Falls man beispielsweise eine $100 Millionen- Par-Stock Corporation mit hundert Millionen Aktienanteilen in Delaware gründen will, belaufen sich die Jahresgebühren auf astronomische $20.000. Im Vergleich dazu sind die Jahresgebühren für eine $100 Millionen Corporation in Texas nur $2.500.  Auch gibt es in Delaware (ungleich der anderen von uns empfohlenen Staaten) eine Vermögenssteuer auf eingezahltes Kapital. Deshalb empfehlen wir Delaware oder Wyoming nur in ganz seltenen Fällen, wie z.B. wenn ein Name in anderen Staaten bereits vergeben ist. Für alle anderen Zwecke empfehlen wir zur Zeit nur die Staaten Nevada, Montana, Oregon, Utah, Texas, Florida, Mississippi, Illinois und Indiana. Kalifornien entspricht grundsätzlich auch unseren Anforderungen, aber es ist teuer.

Delaware und Steuern

Firmenkonstellationen mit z.B. einer Delaware-INC als exempt. Company halten einer Nachprüfung gemäß den internationalen Steuergesetzen i.d.R. nicht Stand. Bei derartigen Konstellationen wird eine Delaware Gesellschaft gegründet, die nur außerhalb der USA Geschäfte tätigt und daher in den USA auf Bundesstaatsebene "noch" steuerbefreit ist. Die Steuerfreiheit setzt aber ergänzend voraus, dass keine Handelslizenzen und keine Bundessteuernummer beantragt wird und das Gewinne nicht in die USA ausgeschüttet werden. Selbstverständlich unterliegen auch Offshore Gesellschaften in Delaware der Bundes-Körperschaftssteuer.

Firmengründung USA und weiterführende Links

Detaillierte Informationen erhalten Sie auch auf unseren Kanzleiseiten:

 

 

 
 
spacespace
 

Weitere Informationen zur Firmengründung USA:
Firmengründung USA und Grundlagen - Firmengründung USA und Kapitalisierung einer US Corporation -
Firmengründung USA und Vergleich zwischen Deutscher AG und US Corporation -
Firmengründung USA und US GAAP, Rechnungslegung in den USA -
Firmengründung USA und Verkauf handelsrechtlich eingetragener US Aktiengesellschaften -
Firmengründung USA und Steuern in den USA, Steuern der US Bundesstaaten

Firmengründung Dubai, Vereinigte arabische Emirate, VAE- Freihandelszonen VAE- Dubai Offshore Gesellschaft

Firmengründung Ausland- Offshore Firmengründung


Steuerberater Firmengründung VAE  - Rechtsanwalt Firmengründung VAE - Firmengründung Abu Dhabi -

Partnerlinks/Sponsored Links: Steuerberater Firmengründung VAE  - Rechtsanwalt Firmengründung VAE - Firmengründung Abu Dhabi -
Firmengründung Zypern- Holding Zypern - Holding gründen - Firmengründung Limited - Firmengründung USA - Firmengründung Dubai- Firmengründung Madeira
Firmengründung Offshore- Offshore Firmengründung- Firmengründung Seychellen- Firmengründung Panama - Firmengründung Singapur - GmbH gründen-  Firmengründung Hong Kong
Firmengründung Ausland - Steuerberater internationales Steuerrecht - Steuerberater Firmengründung Ausland- Offshore Firma gründen-

Partnerseiten:

http://www.firma-ausland.de

Firmengründung Limited - Offshore Company formation-  Steueroasen, Steuern Ausland - Firmengründung Zypern - Offshore Firmengründung

Lowtax Net International: Steuerplanung- Steueroasen -Offshore Company formation- Gambling License-Bank License

 - Low Tax Net - ETC Firmengründung Ausland -